Unsere Neuigkeiten

Nächstes Treffen am 1.2. im Scharfen Eck, Mühlacker

Vom //

Das nächste Treffen unserer Initiative findet am Donnerstag, 1. Februar 2018, um 19 Uhr im Scharfen Eck, Mühlacker, Konrad-Adenauer-Platz 2 statt. Das Senderstüble ist für uns reserviert. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Nächstes Treffen am 8.11. in der VHS

Vom //

Das nächste Treffen unserer Initiative findet statt am Mittwoch, 8. November 2017, um 19 Uhr im Seminarraum der Volkshochschule (VHS) Mühlacker, Bahnhofstraße 15 statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Tauschbörse auf dem Dürrmenzer Herbstmarkt!

Vom //

Am 8.10. 2017 findet der Dürrmenzer Herbstmarkt statt und wir von "Mühlacker summt!" veranstalten eine Tauschbörse mit Pflanzensamen und Ablegern. siehe Veranstaltung

Jetzt also schon an Oktober denken und erste Samen aus dem Garten sammeln! Mehr Informationen demnächst auf unserer Homepage! 

Blick in ein Hummelnest
Blick in ein Hummelnest

Hummel-Exkursion nach Enzberg am 7. Juli

Vom //

hummel-exkursion

Besuch bei Wilhelm Glass, der spannende Einblicke für den Bau von Wildbienennestern lieferte.

Hummel-Nester in Mühlacker-Enzberg.

 

Ein Blick in die komfortabel eingerichteten Hummel-Boxen von Herrn Glass.

Treffpunkt: 7.7. 2017 , 16.00 Uhr am Wasserhäusle, Ötisheimer Steige von Enzberg hinauf fahren.

siehe Veranstaltungen und Pressemitteilung

 

Exkursion zu Ackerwildkräutern am 8.6.2017

Vom //

„Mühlacker summt!“ unterwegs zu den Ackerwildkräutern

Als der Mensch sesshaft wurde und mit dem Landbau begann, folgten ihm zahlreiche Ackerwildkräuter auf die bewirtschafteten Flächen. Allein in unserer Region gab es bis in die sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts hinein 300 bis 350 Ackerwildkräuter, die an die speziellen Anbaumethoden für Lein, Getreide und andere Feldfrüchte angepasst waren.

Seither führten Saatgutreinigung, Saatgutwechsel, Fruchtwechsel, Spritzmittel und dichtere Bestände zu einer starken Reduktion der Artenvielfalt.

Diese Informationen vermittelte Thomas Köberle vom Landschaftserhaltungsverband Enzkreis e.V. vergangene Woche den rund 20 Teilnehmern der Initiative „Mühlacker summt“ im Rahmen einer Exkursion zu einer Ackerfläche in Ötisheim, die Landwirt Jacky zur Verfügung gestellt hatte. Hier wurden neben Weizen Ackerwildkräuter ausgesät, die in den letzten zehn bis zwölf Jahren in der Region erfasst und gesammelt worden waren. Heute blühen auf dieser Fläche rund 40 Arten, die auf der „Roten Liste“ der vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten stehen und circa 40 Standartarten. Rundblättriges Hasenohr, Großer Frauenspiegel und Venuskamm sind Namen der meist einjährigen Pflanzen, die heute kaum noch jemand kennt.

Kornblumen und Klatschmohn

Rundblättriges Hasenohr

Workshop zum Thema "Wildbienen" für Streuobst-Pädagogen

Vom // Workshop

Am Samstag, 28. Januar, findet von 13 bis 17 Uhr in Dürrmenz ein Workshop mit dem Wildbienen-Experten Dr. Paul Westrich statt, der von den Streuobst-Pädagogen organisiert wird.
Programm (PDF)